Atemschutzüberwachung

Bei der Feuerwehr Bodenteich werden auf dem TLF 20/25, dem LF 16/12 und dem Gerätewagen-Logistik für die Überwachung der Atemschutzgeräteträger entsprechende Überwachunsgtafeln vom Typ Dräger-Regis 300 mitgeführt. Somit kann jede taktische Einheit seine eingesetzten Trupps gemäß FwDV 7 selbst überwachen.

 

Weiterhin ist jedes der 12 Atemschutzgeräte mit einem Totmannwarner vom Typ Interspiro Super Pass II ausgestattet. Er wird bei den jeweiligen Trägern von Außen an der Schutzkleidung befestigt und zu Beginn des Einsatzes durch Lösen des Sicherungsschlüssels automatisch aktiviert. Der aktivierte Zustand wird durch gelb blinkende LEDs angezeigt und das Gerät reagiert fortan auf die Bewegungen des Trägers. Wenn dieser für einen Zeitraum von mehr als 18 Sekunden z.B. durch Bewusstlosigkeit bewegungslos am Boden liegt, ertönt mit zunehmender Lautstärke ein Voralarm. Wird diese Warnung mehr als 10 Sekunden lang ignoriert, wechselt der Voralarm in den sehr lauten Hauptalarm (min. 98dB). Ein pulsierendes Blinklicht unterstützt die Helfer zusätzlich bei der Lokalisierung der bewusstlosen Person. Das Gerät ist außerdem mit einem Wärmesensor ausgestattet und warnt den Träger abhängig von Temperatur und Dauer vor kritischen thermalen Belastungen. Auch in den Ortsfeuerwehren werden deratige Geräte einheitlich eingesetzt.

 

 

Termine Feuerwehr und Kinderfeuerwehr

Mai 2024
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Fotos